Hörführung Eco Pfad Archäologie Helmarshausen

Hörführung Eco Pfad Archäologie Helmarshausen

Die abwechslungsreich gestaltete Hörführung kombiniert O-Töne von Experten, verständlich dargestellte geschichtliche Hintergründe, zwei Kurzhörspiele, Musik und Klangimpressionen.
Laden Sie sich die MP3-Dateien auf Ihr Smartphone und erleben Sie einen neuen Zugang beim Wandern auf dem Eco Pfad Archäologie Helmarshausen.


Inhalt

Einleitung

Station 1: Das Kloster Helmarshausen
Experten: Egon Haacke, Fremdenführer und Mitglied des Heimatmuseums, Martin Rautenkranz, evangelischer Pfarrer von Helmarshausen

Das Evangeliar Heinrich des Löwen
Experten: Egon Haacke, Fremdenführer und Mitglied des Heimatmuseums, Martin Rautenkranz, evangelischer Pfarrer von Helmarshausen

Die Helmarshäuser Stadtkirche
Experte: Martin Rautenkranz, evangelischer Pfarrer von Helmarshausen

Der Kirchturm der Stadtkirche
Experte: Wolfgang Frohmüller, Heimatmuseum Helmarshausen

Das alte Rathaus
Experte: Wolfgang Frohmüller, Heimatmuseum Helmarshausen

Station 2: Die Krukenburg mit der Johanniskapelle

Die Sage von der Krukenburg (Kurzhörspiel)
Sprecher:
Trendula: Angelika Schmid
Brama: Sabine Brandauer
Saba: Vanessa Daun
Der liebe Gott: Manfred Paul Hänig

Station 3: Der Steinbruch am Carlsplatz
Experte: Jürgen Bunk, Dipl.-Geologe

Station 4: Das Erdwerk auf dem Eichenberg
Experte: Dr. Thilo Warnecke, Prähistoriker und Archäologe

Station 5: Das Winterlager Karls des Großen in Herstelle
Experte: Dr. Thilo Warnecke, Prähistoriker und Archäologe

Karl der Große erzählt (Kurzhörspiel)
Sprecher: Manfred Paul Hänig

Station 6: Die Neustadt Alt-Köln
Experte: Dr. Klaus Sippel, Archäologe beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen

Outro


Stand: Juli 2010
Gestaltung: audiobits, Trier
Das Projekt Hörführungen wurde gefördert vom Land Hessen und der Sparkassenstiftung Landkreis Kassel – Kultur.

Fotos Bildleiste: Zuhörerin (StockMediaProduction, Fotolia.com); Tafel "Das Kloster Helmarshausen" (B. Mietzner); Krukenburg in Helmarshausen (andrzej2012, Fotolia.com); Tafel "Steinbruch" (B. Mietzner).