Eco Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg

Der Eco Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg verbindet die beiden Ortsteile Lippoldsberg und Vernawahlshausen und führt von beiden Startpunkten hinauf zur Wahlsburg, die Namenspatronin der Gemeinde ist. Mit weiten Blicken in den Solling, auf die Weser und durch das malerische Schwülmetal bietet der Weg zusätzlich Einblicke in die spannende Geschichte der Region.

Start in Lippoldsberg am Kloster

Die Klostergründung ist die Keimzelle des Dorfes Lippoldsberg, dessen Name auf den Mainzer Erzbischof Luitpold zurückgeht. Er erwarb das Land der heutigen Ortslage im Jahr 1059 vom Kloster Corvey. Im Jahr 1100 kam es zur Gründung eines Benediktinerinnenklosters, das bis 1569 bestand. Infolge der Reformation wurde der Klosterbesitz in ein hessisches Staatsgut umgewandelt.
Die Blütezeit des Klosters war im 12. Jahrhundert. Um 1150 wurde die romanische Basilika in einem Zuge erbaut und seither kaum verändert. Als guterhaltenes Beispiel für die Klosterkultur an der Weser ist die Kirche St. Georg und Maria heute ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung.

Start in Vernawahlshausen am Parkplatz Schwülmetalhalle

Vernawahlshausen wird 1233 in einem Streit um Ländereien erstmals urkundlich erwähnt, doch die Anfänge gehen wahrscheinlich ins 8. oder 9. Jahrhundert zurück. Die Namensendung "-hausen" deutet darauf hin. Das Dorf "Wahlshausen" war von Beginn an dem Einfluss verschiedener weltlicher und geistlicher Herren ausgesetzt. Der Weg zur heutigen Fachwerk- und Schwülmetalidylle war mit vielen Entbehrungen und harter Arbeit verbunden.

Wettervorhersage für den Eco Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg
Di.
8°C
Mi.
13°C
Do.
12°C
Fr.
15°C

Wanderweg: ca. 9 km bzw. 15 km Gehzeit: ca. 2,5 Std. bzw. 4,5 Std

Museen:
Besucherzentrum Klosterpforte
Klosterhof 10, 37194 Wahlsburg-Lippoldsberg
Tel. 05572 999226, www.klosterkirche.de
Täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr

Der Klosterladen als Teil der Klosterpforte beherbergt eine bunte Mischung interessanter regionaler kunsthandwerklicher Produkte und Lebensmittel sowie Süßwaren. Er ist von Montag bis Samstag von 10 – 12 Uhr und 15 – 17 Uhr geöffnet.

Museum und Werkstatt im Schäferhaus
Schäferhof 22, 37194 Wahlsburg-Lippoldsberg
Tel. 05572 7805 oder 1534
Geöffnet von Mai bis Okt. sonntags von 15 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Informationen:
Gemeinde Wahlsburg: www.wahlsburg.de.
Tourische Angebote finden Sie auch unter Solling-Vogler-Region im Weserbergland e. V. Touristikzentrum, Tel. 05536 960970, www.solling-vogler-region.de

Stand: April 2013

Texte: Dr. Thilo Warneke; Grafische Gestaltung und Fotos: Birgit Mietzner
Mit Unterstützung der Projektgruppe Eco Pfad Wahlsburg
Der Eco Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg wurde gefördert von der Europäischen Union, vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, vom Landkreis Kassel und von der Gemeinde Wahlsburg.

Bildleiste:
1. Der Raddampfer "Graf Moltke" passiert Lippoldsberg (Heinrich Fritz um 1900)
2. Klosterkirche St. Georg und Maria, Lippoldsberg (Birgit Mietzner 2012)
3. Rasenbleiche (Unbekannt um 1900)
4. Sankt Margarethenkirche, Vernawaldshausen (Birgit Mietzner 2012)