Eco Pfad Archäologie Naumburg

Kolorierte Ansicht der Burg Naumburg aus einem Bild von 1566
Blick von der Weingartenkapelle auf Naumburg
Weingartenkapelle
Luftbild der Weidelsburg

Auf den Spuren des Mittelalters in Nordhessen

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Naumburger Stadtgeschichte und die Vergangenheit Nordhessens. Naumburg wurde 1207 erstmals urkundlich erwähnt – die Geschichte der Burg Naumburg und der Weidelsburg sowie der Wüstung Immenhausen reichen bis in das 8. Jahrhundert zurück.
Der mittelalterliche Stadtgrundriss Naumburgs und Nordhessens größte Burg sind nur zwei Höhepunkte des Eco Pfads Archäologie Naumburg, der spannende Entdeckungen bietet. Die Informationstafeln erläutern den aktuellen Kenntnisstand über die jeweiligen historischen Stätten und das dazugehörige geschichtliche Umfeld.

Der Eco Pfad bietet zwei Routen – auf einer kleinen Runde (rund 8 Kilometer) ist er ein archäologischer Spaziergang. Will man sich auch die Weidelsburg ansehen, müssen rund 18 Kilometer bewältigt werden.
Der Eco Pfad läuft – bis auf den Abstecher zur Wüstung Immenhausen – auf der Route des Habichtswaldsteiges und der Extratour Naumburg H8 ("Im Tal der zwei Burgen") und ist als "Premiumweg" mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet.

Wettervorhersage für den Eco Pfad Archäologie Naumburg
Di.
6°C
Mi.
7°C
Do.
9°C
Fr.
13°C

Stand: 2011/2012
Texte: Dr. Thilo Warneke; Grafische Gestaltung: Birgit Mietzner
Der Eco Pfad Archäologie Naumburg wurde gefördert von der Europäischen Union, vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, vom Landkreis Kassel und von der Stadt Naumburg.

Abbildungsnachweise: Vergrößerte Ansicht der Burg Naumburg aus einer Karte von 1566 (Nach V. Knöppel, Die Naumburg. In: Geschichtsverein Naumburg (Hrsg.) Führer zu den mittelalterlichen Stätten II. Titelblatt); Blick auf Naumburg; Weingartenkapelle (Fotos: B. Mietzner); Luftaufnahme der Weidelsburg (Foto: Archiv des Fördervereins zur Erhaltung der Weidelsburg).