Strecken-
verlauf

Eisenhammer

Weser

Paraxol-Werk/
Klinik

Wahlsburg

Sankt
Margarethen-
kirche

Bleichwiesen

Mühlbach und Klosterwirtschaft

Mühlen

Die Wahlsburg

Zwischen den beiden Ortsteilen Lippoldsberg und Vernawahlshausen bildet die Hügelkette oberhalb des Schwülmetals einen Sporn. Auf der Höhe des Sporns finden sich Gräben und Wälle einer frühmittelalterlichen Burg. Schriftquellen des Mittelalters bezeichnen sie als Walesborg, Walsburg oder Walspurch. Sie wurde vermutlich zur Sicherung der fränkischen Herrschaft im Oberweserraum im 8. oder 9. Jahrhundert erbaut.

Bei der Wahlsburg handelte es sich um eine zweiteilige Anlage. Sie bestand aus einer ovalen Hauptburg und einer halbkreisförmigen Vorburg. Aufgefundene Sandsteinquader an der Außenseite der Vorburg lassen den Schluss zu, dass die Befestigung einst als Mauer ausgeführt war. Im Inneren der Anlage lassen sich verschieden große Eintiefungen erkennen, die auf Reste von Kellern oder Häusern schließen lassen.

Tafel Wahlsburg

PDF-Signet Download Tafel