Strecken-
verlauf

Kohlenbergbau
am Stellberg

Karlstollen/
Zeche Tiefenrod

Seilbahn

Wiesenschacht

Tagebau

Wattenbacher
Kohlenwerk

Seilbahn

Die Eröffnung der Bahnstrecke "Söhrebahn" im Jahr 1912 verbesserte den Kohlentransport erheblich. Die Strecke verlief zwischen Kassel-Bettenhausen und Wellerode-Wald. Hier stand ein Hochbunker mit den eingelagerten Kohlen.

Mit der Söhrebahn entstanden die Seilbahnen zwischen den Gewinnungsorten und der Verladestation. Am Stahlseil eingehängte Loren transportierten die Kohle bis zum Verladebunker. Von den zahlreichen eisernen Masten sind nur noch zwei erhalten. Die übrigen Standorte sind an den Betonfundamenten erkennbar.

PDF-Signet Download Tafel

Tafel Bergbau in der Söhre Station 3