Strecken-
verlauf

Evangelische
Kirche

Historische
Schmiede

Helleweg

Steinzeitlicher
Lagerplatz

Kreuzstein/
Wüstung
Rudolfshausen

Jungstein-
zeitliche
Siedlung

Wasserwerk Simmershausen

Evangelische Kirche

Die Kirche von Simmershausen hat seit ihrer Ersterwähnung 1313 zahlreiche Umbauten und Renovierungen erfahren. Sie haben am Mauerwerk Spuren hinterlassen, deren sorgfältige Beobachtung Rückschlüsse auf die Baugeschichte der Kirche erlauben. Im Innern verbaute Säulenfragmente deuten auf eine Vorgängerkirche der Romanik hin, die dann von einem gotischen Bau ersetzt wurde. Die beiden Kreuzgratgewölbe im Innern wurden durch Strebpfeiler an den Außenwänden gestützt. Sie sind an der Nord- und Westseite noch zu sehen.
Um 1400 erweiterte man das Gebäude nach Osten, 1625 erhielt die Kirche eine Bronzeglocke. Ab 1756 verbreiterte man den Bau nach Süden und errichtete den Glockenturm.

Durch Kriegseinwirkungen beschädigt, musste die Kirche in der 1950er Jahren innen saniert und modernisiert werden. Sein heutiges Aussehen verdankt der Innenraum einer grundlegenden Sanierung und Neugestaltung ab 2008/09. Die Kirche hat ein noch heute erhaltenes, achteckiges Taufbecken mit spätgotischem Maßwerk an den Seiten.

PDF-Signet Download Tafel

Tafel Siedlungsgeschichte Simmershausen Station 1