Strecken-
verlauf

Ziegeleien

Bergbau/
Rossgang

Rosenborn

Kunstmühle

Mühlen
Oberkaufungen

Steinertsee

Wehr und
Schütz

Mühlen
Niederkaufungen

Mühlen am Mühlgraben Oberkaufungen

Die meisten der am Oberkaufunger Mühlgraben gelegenen Mühlen wechselten im Laufe der Zeit ihre Aufgaben bzw. Technik.

Die Obermühle wurde 1582 als Mahlmühle gebaut, 1850 zu einem Sägewerk umgebaut und diente ab 1902 der Stromerzeugung.

Die Mittelmühle wurde vor 1582 errichtet. Die Mahlmühle hatte das alleinige Recht für das Schroten von Malz für die gemeindeeigenen Brauereien.

Die Schlag- oder Ölmühle wurde erstmals 1574 als Lohmühle genannt, später in eine Schlag- oder Ölmühle umgebaut. Um 1890 wurde aus ihr eine Mahlmühle, die bis in die Mitte der 1980er genutzt wurde.

Die 1572 erwähnte Lohmühle diente im Laufe ihrer Geschichte durch ein Blauwerk auch zum Flachsblauen und als Walkmühle, später zur Holzverarbeitung und als Spielwarenfabrik.

Die Buntemühle schließlich wurde vor 1545 als Schneidmühle gebaut, dann ein Kupferhammer, eine Mahl-, Schlag- und Ölmühle, Schneidmühle und letztendlich ein Sägewerk, das 2002 still gelegt wurde.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel