Strecken-
verlauf

Zeche
Gahrenberg

Zeche Wilhelmshausen

Alaunteiche

Zeche
Kleeberg

Panorama
Holzhausen

Braunkohle

Kohlen-
seilbahnen

Zechen am Osterberg

Zechen
Osterberg und
Neue Hoffnung

Weg der Kohle
aus dem Berg

Pingen

 

 

Die Zechen Osterberg und Neue Hoffnung (1954 – 1964)

Die Firma Wegmann, Kassel, baute 1954 bis 1955 nördlich der Gewerkschaft Holzhausen ein 3,5 m dickes Flöz in 9 m Tiefe ab.

Außerdem konnte 1954 in südlicher Richtung ein weiteres, 12 m mächtiges Flöz, erschlossen werden, das den Namen Zeche Neue Hoffnung erhielt.
Kurz nach dem katastrophalen Grubenbrand 1963 erfolgte im Jahr 1964 die Schließung.

Tafel "Die Zechen Osterberg und Neue Hoffnung (1954 – 1964)"

PDF-Signet Download Tafel "Die Zechen Osterberg und Neue Hoffnung"