Strecken-
verlauf

Zeche
Gahrenberg

Zeche Wilhelmshausen

Alaunteiche

Zeche
Kleeberg

Panorama
Holzhausen

Braunkohle

Kohlen-
seilbahnen

Zechen am Osterberg

Zechen
Osterberg und
Neue Hoffnung

Weg der Kohle
aus dem Berg

Pingen

 

 

Die Kohlenseilbahnen

1893 wurde die ca. 4 km lange Kohlenseilbahn vom Osterberg zum Verladebahnhof Speele auf dem rechten Fuldaufer errichtet, um von dort die Kohle per Eisenbahn nach Kassel zu transportieren.
1899 verlängerte man die Drahtseilbahn um 3,7 km vom Osterberg zur neuen Zeche Wilhelmshausen am südlichen Gahrenberg.
Die Inbetriebnahme der Zeche Kleeberg 1923 erforderte ebenfalls eine Erweiterung von ca. 3 km.
Nach 1945 endete die Nutzung der Drahtseilbahn, die 1954/55 demontiert wurde. Bis 1970 belieferten nun Fuhrwerke und Lkw’s die Betriebe und Haushalte.

Tafel "Die Kohlenseilbahnen"

PDF-Signet Download Tafel "Die Kohlenseilbahnen"