Strecken-
verlauf

Zeche
Gahrenberg

Zeche Wilhelmshausen

Alaunteiche

Zeche
Kleeberg

Panorama
Holzhausen

Braunkohle

Kohlen-
seilbahnen

Zechen am Osterberg

Zechen
Osterberg und
Neue Hoffnung

Weg der Kohle
aus dem Berg

Pingen

 

 

Die Zeche Kleeberg (1923 – 1955)

Nach der Stilllegung der Zeche Wilhelmshausen nahm die Firma Wegmann die Zeche Kleeberg mit Förderturm, Förder- und Luftschächten in Betrieb und baute Kohle für den Eigenbedarf ab.
Wegen eines Grubenbrandes 1949 konnte der westliche Bereich nicht vollständig abgebaut werden. Häufige Wasser- und Schlammeinbrüche erschwerten den Abbau erheblich und stellten eine Gefahr für
die Bergleute dar. Auch für dieses neue Bergwerk erweiterte man die Seilbahnstrecke vom Osterberg um ca. 3 km.

Tafel "Die Zeche Kleeberg"

PDF-Signet Download Tafel "Die Zeche Kleeberg"