Streckenverlauf

Backhaus

Wehrkirche
von Kirchbauna

Besser
Teichwiesen

Junkermeierhof
und Kapelle
St. Barbara

Evangelische Elisabethkirche

Wilhelmsdamm

Ehemalige
Gasthäuser

Junkermeierhof und Kapelle St. Barbara

Die Ritter von Hertingshausen entstammten einem niederen Adelsgeschlecht und waren im 15. Jahrhundert Amtmänner oder Verwalter des Erzbischofs von Mainz. Sie lebten auf der Weidelsburg und der Naumburg. Ihr Stammsitz in Hertingshausen bewirtschaftete ein Verwalter oder Meier. Nach einer Flurkarte von 1691 bestand der Hof aus zwei großen und einem kleinen Gebäude. Er wurde vermutlich von einer Schutzmauer umgeben, die in Resten noch vorhanden ist.

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts stand in Hertingshausen eine kleine Kapelle, die der Hl. Barbara geweiht war. 1347 gehörte sie zum Kloster Breitenau. Nach der Auflösung des Klosters im Verlauf der Reformation gingen Kapelle und Ländereien an die Pfarrei Kirchbauna.

PDF-Signet Download Tafel

Tafel Station 4 Junkermeierhof und Kapelle St. Barbara