Strecken-
verlauf

Bahnhof Helsa, Basaltabbau
im Stiftswald

Von der Niedermühle zum Tankfahrzeugbau

Kirche und Gemeinde
Schenke

Sägewerk Helsa

Die Obermühle

Die Kaskaden

Helsa

Glashütte Lappenloch

Von der
Genese zum Therapiezentrum

Sägewerk Helsa

Um 1898 wurde auf dem Gelände eine Fabrik für die Fertigung von Riemenscheiben aus Holz errichtet und eine Badeanstalt lockte Besucher von nah und fern an. Doch nach nur zwei Jahren ging der Besitzer in Konkurs. Ab 1902 wurden hier kurze Zeit Spiral- und Korsettfedern produziert, bevor ein Sägewerk den Betrieb aufnahm.

1988 kaufte die Gemeinde Helsa das Grundstück, gestaltete es zunächst zu einem Festgelände um und hat es nun zur Wohnbebauung ausgewiesen.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel