Strecken-
verlauf

Das Kloster Helmarshausen

Krukenburg mit Johanneskapelle

Steinbruch am Carlsplatz

Das jungstein-
zeitliche Erdwerk auf dem
Eichenberg

Das Winterlager Karls des Großen
in Herstelle

Die Stadtwüstung Neustadt Helmarshausen

Die Stadtwüstung Neustadt Helmarshausen

Auf einer Hochfläche im Südwesten lag die Neustadt von Helmarshausen, auch "Alt-Köln" genannt. Erzbischof Engelbert von Köln gründete die Neustadt um 1223. Seit 1220 weitete er den Einflussbereich des Kölner Erzbistums bis an die Weser aus. Er geriet damit in Konflikt mit dem Bistum Paderborn, gegen das er sich mit dem Kloster Helmarshausen verbündete. Nach dem Rückzug der Kölner Erzbischöfe aus dem Weserraum im 14. Jahrhundert verlor die Neustadt ihre Bedeutung. Sie wurde bald darauf aufgegeben und verfiel.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel