Strecken-
verlauf

Das Kloster Helmarshausen

Krukenburg mit Johanneskapelle

Steinbruch am Carlsplatz

Das jungstein-
zeitliche Erdwerk auf dem
Eichenberg

Das Winterlager Karls des Großen
in Herstelle

Die
Stadtwüstung Neustadt Helmarshausen

Das Winterlager Karls des Großen in Herstelle

Karl der Große (768 – 814) führte ab 772 einen 30 Jahre dauernden Krieg gegen die heidnischen Sachsen. Die nördlichen Nachbarn der christlichen, zum Frankenreich gehörenden Hessen siedelten im heutigen Westfalen und Niedersachsen.
Karl überwinterte mit Heer und Gefolge vom Herbst 797 bis Ostern 798 in einem befestigten Lager an der Weser. Er nannte es Heristelli, aus dem der heutige westfälische Ort Herstelle hervorging. Dort wird im Allgemeinen das befestigte Lager Karls des Großen vermutet.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel