Strecken-
verlauf

Bahnhof

Hünstein

Kreuzkirche

Langenberg-
kampfbahn

Burgberg und Steinbruch

Gertrudenstift

Heiligenborn
und Pfaffeiche

 

 

Langenbergkampfbahn

Drei Monate nach Kriegsende verfügte Landrat von Pappenheim, dass den Arbeitervereinen "alle Einrichtungen auf sportlichem Gebiet […] wie vor 1933 zur Verfügung gestellt werden" müssen.

Da in Großenritte 1941 der alte Sportplatz in Ackerland umgewandelt worden war, beschloss die Gemeinde einen neuen anzulegen. Zusammen mit dem Tuspo Eintracht Großenritte wurde ein Plan für eine Sportstätte entwickelt. Doch das von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Gelände musste erst von Gemeindearbeitern und freiwilligen Helfern in Handarbeit planiert und terrassiert werden. Die Arbeiten begannen im November 1946 und waren Anfang Juni 1949 abgeschlossen.

Auf der Langenbergkampfbahn wurde (und wird) Fußball, Handball, Leichtathletik und Radfahren betrieben. Sehr bekannt war das jährlich zu Pfingsten stattfindende Sportfest.
Zum 50-jährigen Jubiläum wurde die Langenbergkampfbahn 1999 aufwändig erneuert.

Tafel Langenbergkampfbahn

PDF-Signet Download Tafel "Langenbergkampfbahn"