Strecken-
verlauf

Bahnhof

Hünstein

Kreuzkirche

Langenberg-
kampfbahn

Burgberg und Steinbruch

Gertrudenstift

Heiligenborn
und Pfaffeiche

 

 

Kreuzkirche

Die etwa 500 Jahre alte Kirche steht an der Stelle einer älteren, über die jedoch nichts bekannt ist.
Den Kirchhof umfasst eine Wehrmauer des 13. oder 14. Jahrhunderts mit Schießscharten, die in kriegerischen Zeiten der Bevölkerung Schutz bot. Der Umbau in eine spätgotische Kirche war 1512 abgeschlossen, wie an der Jahreszahl über dem heute vermauerten Südportal zu erkennen ist.

Eine wesentliche Veränderung erfuhr die Kirche 1705 durch den Anbau eines Chores im Osten. Dieser ersetzte den mittelalterlichen Chor und verdoppelte nahezu die Länge des Kirchenschiffs. 1735 folgte die Erneuerung des Dachstuhls mit der aufgesetzten Fachwerkkonstruktion.

Die umfassendste Umgestaltung erfuhr der Innenraum 1959. Neben anderen Arbeiten wurden die Tür im Westturm vermauert und der Altar in den Westen verlegt. Die Kirche erhielt den Namen „Kreuzkirche“.

Tafel Kreuzkirche

PDF-Signet Download Tafel "Kreuzkirche"