Strecken-
verlauf

Gieselwerder

Wasserstraße Weser

Die Spitzenburg

Wasser bergauf

Die Wüstung Rypoldessen

Museen in Gieselwerder

 

Gieselwerder wurde 1093 erstmalig erwähnt. Die Lage auf einer langgestreckten schmalen Insel, einem sogenannten Werder, lässt sich heute noch erahnen. Erst Anfang des 19. Jh. wurde der sumpfige, trennende Kanal endgültig trockengelegt. Der Straßenname "In der Laake" erinnert an ihn.

Rathaus im Burghof

Auf dem Werder wurde um 1240 eine Burg errichtet, von der nur noch Fragmente der mittelalterlichen Ummauerung erhalten sind. Im Burgbereich befindet sich heute das Rathaus. Das historisierende Gebäude wurde erst 1914 fertiggestellt. Im Burghof finden Sie Informationen und ein Modell, wie die Wasserburg im 15. Jh. einmal ausgesehen haben könnte.

Abbildung Tafel

Rekonstruktionsvorschlag zur Wasserburg um 1250 von Dr. Thomas Küntzel (Schiffermuseum/Geschichtswerkstatt).