Übersicht

Denklehrpfad I

Denklehrpfad II

Denklehrpfad III

Der geistesgeschichtliche Eco Pfad in Grebenstein ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes.

Zum einen handelt es sich um drei Pfade in einem. Zum anderen sind die von Nik Barlo jr. initiierten Denklehrpfade der erste Eco Pfad im Landkreis, der sich nicht mit lokaler Geschichte, sondern mit den globalen Grundfragen menschlichen Denkens beschäftigt. Und zum dritten bringen die Grebensteiner Denklehrpfade die allen anderen Eco Pfaden innewohnende Tendenz zur kontemplativen Bewegung in freier Kulturlandschaft sowohl von der Wegeführung wie auch vom Inhalt her auf den Punkt. Das Motto der Denklehrpfade könnte sein: "Global denken – lokal wandern".

Die dafür ausgesuchte Lokalität, der Grebensteiner Burgberg, ist auf jeden Fall ideengeschichtlich der richtige Ort. Gerade noch (1385) vergeblich vom Erzbischof von Mainz belagert, wird die Burg nach einer zwischenzeitlichen Verwaltungsnutzung ab 1540 zum Fruchtspeicher. Bei dieser Entwicklungsgeschichte liegt es nahe, dass hier dem Denken mehrere Wege gewidmet wurden.

"Alle Menschen sind Philosophen" wusste bereits Sir Karl Popper – in diesem Sinn benötigt man für die Denklehrpfade kein weiteres Rüstzeug als etwas Kondition beim Aufstieg und genügend Muße, damit das Denken leichter fällt. Für den geistesgeschichtlichen Eco Pfad benötigen Sie rund 45 Minuten reine Gehzeit – lassen Sie sich ruhig mehr Zeit zum Vor- und Nachdenken.

PDF-Signet Download Broschüre Denklehrpfade I – III Grebenstein

Übersichtsplan Denklehrpfade I – III

Projektleitung und Fotografie: Nik Barlo jr.
Grafische Gestaltung und Karte: Birgit Mietzner

Die Broschüre und die Übersichtstafel des geistesgeschichtlichen Eco Pfades "Denklehrpfade I – III Grebenstein" wurden gefördert vom Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, vom Landkreis Kassel und von der Stadt Grebenstein.

Stand: Mai 2009